Studiengang Lehramt Technik für Gymnasien und Gesamtschulen
Neuer Studiengang seit Wintersemester 2016/2017

Studienwechsel

Falls Sie schon an der RWTH oder einer anderen Hochschule studieren und in das Fach Lehramt Technik wechseln wollen, benötigen Sie eine sogenannte Unbedenklichkeitsbescheinigung. Außerdem können Ihnen eventuell Studienleistungen anerkannt werden.

 

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Mit einer Unbedenklichkeitsbescheidung wird bescheinigt, dass Sie weiterhin Prüfungsanspruch in allen den Studiengang betreffenden Modulen besitzen. D.h. es wird bestätigt, dass Sie den Studiengang studieren können und nicht endgültig durch eine Modulprüfung gefallen sind.

Damit dies geprüft werden kann, legen Sie bitte dem Studienberater des Lehramts Technik einen Ausdruck Ihrer bisherigen Studienleistungen vor. Dazu holen Sie bitte vom Prüfungsamt eine beglaubigte Bescheinigung Ihrer Prüfungsleistungen für eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ein. Diese legen Sie vor und nach Prüfung unterschreibt der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Technik die Unbedenklichkeitsbescheinigung, die Sie dann wieder beim Studienberater abholen können.

 

Anerkennung von Studienleistungen

Ob Ihnen Leistungen anerkannt werden können, müssen die jeweiligen Fachprüfer und Fachprüferinnen der Module entscheiden. Sie bekommen vom Studienberater Lehramt Technik einen "Laufzettel", mit dem Sie zu den jeweiligen Dozenten oder Dozentinnen gehen und abzeichnen lassen, ob eine Leistung, die in einem anderen Studienfach oder an einer anderen Hochschule abgelegt wurde, als gleichwertig betrachtet wird. Dazu müssen Sie evtl. Unterlagen (Skripte, Klausuren etc.) über die Inhalte der Prüfung bereithalten, damit sich der jeweilige Dozent oder die Dozentin ein Bild Ihrer erbrachten Leistungen machen kann. Der Laufzettel wird schließlich durch den Fachstudienberater dem Prüfungsausschuss Lehramt Technik vorgelegt, der formal die Leistungen anerkennt.